Aktuelles

Berlin, 4. Juni 2024 - Am gestrigen Montag fand ein Austausch zwischen der ABDA und dem Bundesministerium für Gesundheit (BMG) in Berlin statt. ABDA-Präsidentin Gabriele Regina Overwiening erklärte dazu: „Am gestrigen Montagnachmittag hat ein weiterer Gesprächstermin mit Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach stattgefunden.

Berlin / Brüssel, 31. Mai 2024 – Vor den Wahlen zum Europäischen Parlament am 9. Juni setzen sich die deutschen Apothekerinnen und Apotheker für eine sichere und patientenorientierte Arzneimittelversorgung ein, wo Verbraucherschutz, Freiberuflichkeit und Subsidiarität betont werden. „Wir wollen und brauchen ein Europa, wo gemeinsame Herausforderungen wie globale Lieferengpässe bei lebenswichtigen Arzneimitteln auch gemeinsam angepackt werden“, sagt Mathias Arnold, Vizepräsident der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände.

Meran, 29. Mai 2024 – Medikationsfehler sind – anders als Nebenwirkungen – grundsätzlich vermeidbar. Die Beratung in der Apotheke vor Ort schützt in vielen Fällen vor diesen Problemen. „Der Medikationsprozess ist ein Hochrisikoprozess, und im ambulanten Bereich ist er besonders fehleranfällig. Denn es sind neben Patientinnen und Patienten und ihren Angehörigen viele Berufsgruppen beteiligt, unter anderem die Apothekenteams, Ärztinnen und Ärzte sowie ihre Mitarbeitenden oder die Pharmaindustrie.

Berlin / München, 14. Mai 2024 – Das Oberlandesgericht (OLG) München stärkt die bundeseinheitliche Arzneimittelpreisbindung bei rezeptpflichtigen Medikamenten und damit auch den Verbraucherschutz im deutschen Gesundheitswesen.